Specksteinbergwerk in Schwarzenbach an der Saale

Historischer Bergwerksstollen: Deckenabstützungen
Die Stollen des Specksteinbergwerks waren auf einer Strecke von ca. 10 m eingebrochen.
Um hineinzugelangen mussten wir über das morsche Grubenholz der ehemaligen Deckenabstützung klettern.
Historischer Bergwerksstollen: Verfaultes Grubenholz
Das stark verfaulte Grubenholz konnte die Stollen nicht mehr abstützen.
An den meisten Stellen ist das Gestein noch selbsttragend.
Brüchiger Stollen im Specksteinbergwerk Heute würde ich hier nicht mehr entlanggehen. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis dieser Stollen zusammenbricht.
Weiches Steatit und brüchiges Gestein Das ehemalige Specksteinbergwerk in Schwarzenbach an der Saale. Der Steatit ist weich und das Gestein brüchig. Kein ungefährlicher Aufenthalt!