Warning: Cannot assign an empty string to a string offset in /var/www/web15/html/informationen-bilder-de/a.php5 on line 1406

Warning: Cannot assign an empty string to a string offset in /var/www/web15/html/informationen-bilder-de/a.php5 on line 1406

Warning: Cannot assign an empty string to a string offset in /var/www/web15/html/informationen-bilder-de/a.php5 on line 1406

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/web15/html/informationen-bilder-de/a.php5:1406) in /var/www/web15/html/informationen-bilder-de/a.php5 on line 1880

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/web15/html/informationen-bilder-de/a.php5:1406) in /var/www/web15/html/informationen-bilder-de/a.php5 on line 1883

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/web15/html/informationen-bilder-de/a.php5:1406) in /var/www/web15/html/informationen-bilder-de/a.php5 on line 1903

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/web15/html/informationen-bilder-de/a.php5:1406) in /var/www/web15/html/informationen-bilder-de/a.php5 on line 1907
Ägypten 4

DVDs: Ägypten

Kundenmeinungen
Kurzbeschreibungen
Inhaltsangaben
Seite 4


Der Weg nach El Dorado / Der Prinz von Ägypten [2 DVDs] - Der Weg nach El Dorado / Der Prinz von Ägypten [2 DVDs]
,...

DVD, 16. November 2006
     Verkaufsrang: 45300     


" Der Weg nach El Dorado"
Macht euch bereit für ein atemberaubendes Abenteuer! Seid dabei, wenn Tulio, Miguel und ihr übernatürliches Pferd Altivo mit einer geheimnisvollen Schatzkarte in See stechen, um den sagenumwobenen Goldschatz von El Dorado zu suchen.
Bei ihrer Ankunft in El Dorado, der legendären versunkenen Stadt aus Gold, werden Tulio und Miguel irrtümlich für Götter gehalten und mit Reichtümern überschüttet, die ihre kühnsten Träume übersteigen. Doch die Treue zu ihren neuen Freunden und ihre Gier nach Reichtum bringen Tulio und Miguel in eine schweren Konflikt: Sollen sie sich mit dem Gold davonmachen oder aber unvorhersehbaren Gefahren stellen, um das Volk von El Dorado zu retten?
Laufzeit: 89 Min.
Produktionsjahr: 2000
" Der Prinz von Ägypten"
Der Film erzählt die außergewöhnliche Geschichte zweier Brüder, der eine von königlicher Abstammung und der andere ein Waisenjunge mit geheimnisvoller Vergangenheit. Sie wachsen zusammen in tiefer Freundschaft auf, verbunden durch übermütigen Freiheitsdrang und jugendliches Kräftemessen. Doch die Wahrheit macht sie schließlich zu Feinden - den einen zum Herrscher über das mächtigste Imperium der Welt, den anderen zum auserwählten Befreier seines Volkes.
Laufzeit: 99 Min.
Produktionsjahr: 1998



Faszination Ägypten: Aufstieg und Fall Echnatons. Das alte Ägypten (1351 - 1279 v.Chr.) [DVD] - Faszination Ägypten: Aufstieg und Fall Echnatons. Das alte Ägypten (1351 - 1279 v.Chr.) [DVD]
,...

Video CD, 2001
     Verkaufsrang: 38815     


Faszination Ägypten: Aufstieg und Fall Echnatons. Das alte Ägypten (1351 - 1279 v. Chr. ) [ D V D]



Tutanchamun und seine Schätze für die Ewigkeit - Tutanchamun und seine Schätze für die Ewigkeit
Peter Wimmer

DVD, 1. November 2002
     Verkaufsrang: 148413     


Teil 2 einer filmischen Dokumentation über das einzigartige archäologische Erbe
der Menschheit im Ägyptischen Museum in Kairo, mit interessanten Kommentaren zu den Funden,
zum Zeitgeschehen und zur Ausgrabungsleistung Howard Cartes.
Teil 1 zeigt Schätze des Ägyptischen Museums aus dem Alten Reich bis zur 17. pharaonischen
Dynastie.
Die größte Entdeckung in der Geschichte der Archäologie
Wer war Tutanchamun? Im zarten Alter von 8 Jahren bestieg der Kindkönig 1347 vor Christus
den Thron. Mit 19 starb er. Woran? War es ein Unfall, eine Krankheit? Wurde er ermordet?
Weshalb war sein Grabschatz prächtiger als alles, was man bisher aus pharaonischer Zeit fand?
Was machte ihn so bedeutend?
Der Film folgt dem Zeitgeschehen der 18. Dynastie, dem " Goldenen Zeitalter Ägyptens",
eine Epoche, in der die darstellende Kunst eine Blüte erreichte, die uns heute sprachlos macht.
Wir werfen einen Blick in die Kinderstube unserer Zivilisation und nehmen in vielerlei Hinsicht
erstaunt zur Kenntnis, dass sich, was unsere Bedürfnisse anbelangt, in mehr als 3000 Jahren
eigentlich recht wenig verändert hat.
Wir verfolgen in eindrucksvoller Darstellungskunst die Liebe zweier junger Menschen.
Anchesenamun war 13 als sie den 12-jährigen Pharao heiratete. Wir sehen den Blumenstrauß,
den die junge Witwe als letzten Gruß auf den goldenen Sarkophag legte.
Wir staunen über all die kleinen und großen Dinge, die Tutanchamun auf seiner Reise
in die Ewigkeit begleiten sollten, über eine Haarlocke der Königin Teje, der Mutter Echnatons,
über Kinderschuhe, Kinderkleidung, Unterwäsche, Möbel, Spiele, Waffen, Streitwagen . . .
und natürlich über den ungeheuer reichhaltigen Goldschatz.
Im Wüstenland am Nil formte sich vor 5000 Jahren, als das pharaonische Zeitalter begann,
vieles von dem, was wir heute als selbstverständliche Errungenschaft unseres Menschseins
betrachten. Howard Carter entdeckte das Grab von Tutanchamun am 5. November 1922
nach 30 Jahren mühevoller Grabungsarbeit. Er benötigte 10 Jahre um die Schätze des jungen
Pharaos so behutsam wie möglich in das Ägyptische Museum nach Kairo zu befördern,
damit wir sie heute in diesem wunderbaren Erhaltungszustand bestaunen können.
Was wir in diesem Film in beeindruckenden Detailaufnahmen sehen ist in seiner Bedeutung
als Kulturgut einmalig auf dieser Welt.
Peter Wimmer, der Autor des Films, wohnt in Lahnstein bei Koblenz. Er schreibt Reiseskizzen,
Kurzgeschichten, Erzählungen, Märchen, Theaterstücke und Besonderheiten, die sich nur schwer
zuordnen lassen. Er gestaltet filmisch Dokumente über interessante Kulturräume. Die Projektion
feiner sensibler Geschichten und Geschehnisse bestimmen sein Schaffen in Wort und Bild.



IMAX - Ägypten - Erbe der Pharaonen - Omar SharifIMAX - Ägypten - Erbe der Pharaonen
Omar Sharif, Kate Maberly,...

DVD, 26. August 2002
     Verkaufsrang: 212327     


Im Jahr 1922 fand der Engländer Howard Carter nach sechs Jahren vergeblicher Suche die Grabkammer des jungen Pharaohs Tutanchamun. Dieser Fund ermöglichte der Archäologie unschätzbare Einblicke in die Zeit der Pharaonen und ihrer hoch entwickelten Kultur - einer Kultur, die in vielerlei Hinsicht die Anfänge unserer abendländischen Kultur darstellte. Eingebettet in eine Rahmengeschichte von einem Großvater (gespielt von Doktor Schiwago Omar Sharif), der seiner Enkelin von der Zeit der Pharaonen erzählt, gibt Ägypten - Erbe der Pharaonen einen Einblick in diese faszinierende Zeit, in der die Pyramiden und andere Bauwerke entstanden sind, die die Jahrtausende überdauert haben und uns heute viele Rätsel aufgeben.
Neben spektakulären Landschaftsaufnahmen bietet der Film auch etliche Szenen, in denen das Leben dieser Zeit mit großem Aufwand nachgestellt wird. Auf unterhaltende Weise erfährt man so viel Wissenswertes über die Religion des Sonnenkultes, über die unglaublichen Leistungen der alten Baumeister und darüber wieso die Menschen später dazu übergingen, die Mumien ihrer Könige nicht mehr in weit sichtbaren Pyramiden, sondern in versteckten Grabkammern in abgelegenen Tälern zu bestatten. Ägypten - Erbe der Pharaonen beeindruckt sowohl durch seine faszinierenden Bilder wie auch durch seinen Informationsreichtum und eignet sich gleichermaßen für Erwachsene wie auch für ältere Kinder, für Ägypten-Fans sowieso. -Albrecht Volk



Untergegangene Kulturen [Collector's Edition] [4 DVDs] - Untergegangene Kulturen [Collector's Edition] [4 DVDs]
,...

DVD, Oktober 2005
     Verkaufsrang: 19177     


W V G Untergegangene Kulturen (4 D V Ds), U S K/ F S K: 6+ VÃ-Datum: 24. 10. 05



Die Barke Cheops und Gräber des Alten Reichs - Die Barke Cheops und Gräber des Alten Reichs
Peter Wimmer

DVD, 1. September 2003
     Verkaufsrang: 177641     


Ein Film von Peter Wimmer aus der Reihe: Schönheit, Anmut und große Architektur im alten Ägypten
Der große Sphinx von Giseh. Die Barke des Cheops. Die Mastaba des Seshemnufer I V. Die Mastaba des Kar. Die Mastaba des Idu. Die Mastaba des Ptah Hotep. Die Mastaba des Ti. Die Mastaba des Mereruka. Die Mastaba des Kagemni.
Die Teti-Pyramide:
Um die bisher gefundenen großen Holzschiffe des Alten Reichs ranken sich phantasievolle Vorstellungen bezüglich der mythologischen Bedeutung. Ebenso um den großen Sphinx am Fuß des Aufwegs zur Pyramide des Chephren. Wozu dienten die riesigen Pyramidenkomplexe mit ihren Taltempel, Aufwegen, Totentempel, Schiffsgruben und Gräberfelder? Zum Zeitpunkt der Errichtung waren sie durch Seen und Kanäle mit dem Nil verbunden. Luftaufnahmen lassen an gigantische Hafenanlagen erinnern, mit Piers und Docks. Waren es tatsächlich Ausgangsorte zur Unterwelt, für die Reise des Pharaos nebst Gefolge?
Der Film dokumentiert die Entdeckung der beiden großen Schiffsgruben im südlichen Hofraum der Cheops-Pyramide im Jahre 1954 und die 10 Jahre währende Ausgrabungsleistung der Archäologen. 651 Holzteile lagen in 13 Schichten nach räumlicher Zuordnung und Funktion sortiert in der 32 Meter langen Grube. Darunter waren Objekte von 16, 5 und 22 Meter Länge, die bis zu einer Tonne wogen.
Wir sehen die Grube im Bootsmuseum und natürlich die restaurierte Barke Cheops in beeidruckenden Detailaufnahmen - sogar die gut erhaltenen Tampen aus Hanf.
Wir steigen hinab in die Mastabas hoher Würdenträger und großer Wesire der 5. und 6. Dynastie.
Wir durchschreiten großräumige Grabanlagen mit lichtdurchfluteten Säulenhallen, schmalen Gängen und labyrintartig angeordneten Kulträumen. Staunend verharren wir vor lebensgroßen, lebensecht wirkenden Statuen der Grabinhaber. In wunderschönen farbigen Reliefdarstellungen verfolgen wir ihr Leben, ihre Zeit. Wir sehen Fischer und Jäger auf schwankenden Papyrusbooten zu, wie sie Fische fangen in Netzen, Reusen, mit Angelhaken und Speeren, wie sie Nilperde jagen mit Harpunen und Wildvögel fangen in großen Schlagnetzen. Wir sehen Szenen der Landwirtschaft, der Viehhaltung, des Bootsbaues.
Wir staunen über die Abbildungen riesiger Segel- und Ruderboote und natürlich über die Opfergaben, die das Totenmahl der Grabinhaber für alle Zeit sicher stellen sollten.
Wie in einem Film verfolgen wir eine Gerichtsverhandlung und die Bestrafung der Angeklagten.
Wir schauen Jugendlichen zu, beim Spielen, Tanzen, beim Kräftemessen und bei kleinen Mutproben.
In der großen Pfeilerhalle des Wesirs und Oberrichters Mereruka scheint uns der durch die Ewigkeit schreitende Grabinhaber geradezu entgegenzutreten. Wir folgen ihm in sein Schlafgemach und beobachten wie durch ein Schlüsselloch eine für das damalige Ägypten ungewöhnliche Szene feiner erotischer Ausstrahlung. Wir sehen aber auch, wie sich der Totgeweihte auf die Hände seiner Söhne stützt, bei seinem letzten Weg im Diesseits.
Wir kriechen mit dem Autor durch schmale tief unter der Erde liegende Gänge in Grabkammern und in die mit magischen Texten und Sternen reich verzierte Pyramide des Pharaos Teti.
Peter Wimmer, der Autor des Films, wohnt in Lahnstein bei Koblenz. Er schreibt Reiseskizzen,
Kurzgeschichten, Erzählungen, Märchen, Theaterstücke und Besonderheiten, die sich nur schwer zuordnen lassen. Er gestaltet filmisch Dokumente über interessante Kulturräume. Die Projektion feiner sensibler Geschichten und Geschehnisse bestimmen sein Schaffen in Wort und Bild.



Ägypten - Golden Globe [Blu-ray] - keineÄgypten - Golden Globe [Blu-ray]
keine,...

Blu-ray, 22. März 2012
     Verkaufsrang: 167673     


Von den Pyramiden von Gizeh, den Ufern des Nils bis zur Küste des Mittelmeeres ? Ägypten zu entdecken ist weit mehr als eine Reise durch eine über 5. 000 Jahre alte Geschichte.
Ausgangspunkt ist Kairo. Nach dem Besuch der Basare und Moscheen sowie des Ägyptischen Museums führt die Reise weiter nach Gizeh, Sakkara, Dashur und in die alte Hauptstadt Memphis. Die nächste Station ist Luxor mit seinen großartigen Tempelanlagen, dem Tempel von Karnak, den Memmnonkolossen, dem Tempel der Hatschepsut und dem Tal der Könige.
Die anschließende Nilkreuzfahrt führt vorbei an den Tempeln von Edfu und Kom Ombo nach Assuan. Die Höhepunkte hier sind der Basar, die nubischen Dörfer, der Nilkatarakt und die Tempelanlage auf der Insel Philae. Weiter nilaufwärts thronen die monumentalen Tempel von Abu Simbel an den Ufern des Nasser-Sees.
Durch die Libysche Wüste führt die Reise entlang der Oasen Kharga, Dachla und Bahariya nach Norden. Höhepunkte sind die bizarren Landschaften der Weißen und Schwarzen Wüste.
Endpunkt der Rundreise ist das legendäre Alexandria an der Mittelmeerküste mit seiner berühmten Bibliothek und der Festung Qaitbay.



Der Reiseführer - Ägypten [2 DVDs] - Der Reiseführer - Ägypten [2 DVDs]
,...

DVD, 1. Juni 2014
     Verkaufsrang: 122878     


Ägypten beherbergt das älteste Kulturgut der Welt. Eine Dokumentation, die Ihnen die Geheimnisse der Pharaonen, ihrer monumentalen Tempel und der Pyramiden näher bringt.
Reiseroute
Alexandria, Kairo, Giseh, Memphis & Sakkara, Luxor, Karnak, Theben, Dendera, Philae, Edfu, Kom Ombo, Assuan, Abu Simbel
Inhalt:
Disc 1:
In Alexandria, ? der Hauptstadt der Erinnerungen? , beginnt Ihre Reise durch das Land der Pharaonen in Richtung Kairo. Die drei Pyramiden von Giseh überragen alles von Menschen geschaff ene. Sie besuchen unter anderem die Cheops Pyramide, das größte freistehende Bauwerk der Welt, die Stadt Memphis und die Tempelanlage von Abu Simbel.
Disc 2: Kairo
Die Weltmetropole Kairo beeindruckt durch fünftausend Jahre Geschichte und überrascht gleichzeitig mit modernem Esprit. In der Innenstadt befi nden sich moderne Läden und Geschäftsgebäude, in direkter Nachbarschaft zu mittelalterlichen Kirchen und uralten Moscheen. Der Khan El Khalili Bazar versetzt Sie in die farbenfrohe, orientalische Welt des Mittelalters.
Kreuzfahrt auf dem Nil
In Luxor, das seinem Namen ? Paläste? gerecht wird, beginnt die Kreuzfahrt auf dem Nil, am Ufer flankiert von Sphinx- Statuen bis Karnak. Während ihrer Glanzzeit hatte die Stadt Theben bereits eine Millionen Einwohner. In der Nekropolis wurden fast alle Herrscher des neuen Reiches bestattet. Edfu, Kom Ombo, Assuan und Philae sind weitere Stationen Ihrer Reise zu faszinierenden Kulturstätten begleitet von der wunderschönen Landschaft entlang des Nils.



Assuan - Wohnstätten der Götter auf Erden Teil 3 - Assuan - Wohnstätten der Götter auf Erden Teil 3
Peter Wimmer

DVD, 26. Juni 2004
     Verkaufsrang: 177429     


Ein Film von Peter Wimmer aus der Reihe:
Schönheit, Anmut und große Architektur im alten Ägypten
Der Tempelkomplex der Göttin Isis auf der Insel Philae. Ein Spaziergang durch Gärten und Felder am Rande des Nils. Der dem Krokodilgott Sobek und dem Falkengott Haroeris geweihte Doppeltempel von Kom Ombo.
Für die Menschen des altpharaonischen Ägyptens war das Tal in dem sie lebten ein Spiegelbild für die Götterwelt, die sie schufen. Ihr Wissen um die belebte Natur endete südlich des ersten Nilkataraktes, in der Nähe der heutigen Stadt Assuan. Dort, so glaubten sie, sei die Quelle des Nils und damit der Ursprung des Lebens, zugleich aber auch das Ende der Welt. 1898 wurde der " Alte Staudamm" errichtet.
Mit ihm versank die " Perle Ägyptens" genannte Göttin Isis geweihte Tempelstadt auf der Insel Philae für jährlich etwa 10 Monate in den Fluten des künstlichen Sees. Die zu diesem Zeitpunkt noch leuchtende Farbenpracht ging verloren. Und als der neue Staudamm, wenige Kilometer südlich fertig gestellt war, befand sich der Eingangspylon 4 Meter unter der Wasseroberfläche. 1972 wurde eine Rettungsaktion gestartet. Durch eine Spundwand trocken gelegt, in mehr als 37. 000 Einzelblöcke zersägt und auf der höher gelegenen Nachbarinsel Agilka wieder aufgebaut, ist zwar die alte Farbenpracht für immer verloren, die erhaltene Architektur jedoch kündet wie keine andere von der glanzvollen pharaonischen Epoche am Nil und vom Götterkult dieser Zeit. Der Isiskult auf Philae avancierte in der griechischen Epoche zu einer herausragenden mythologischen Bedeutung. Die Priesterschaft dieses Tempelkomplexes verstand sich als eine Art Gottesstaat. Sie genoss entsprechende Privilegien und ein hohes Maß an Unabhängigkeit.
Bis in das frühe 6. Jahrhundert hinein konnte sie trotz des als Staatsreligion eingeführten Christentums hier ihre Götter in traditioneller Form verehren. Die wunderschön erhaltenen Säulenkapitelle zeugen von der Verschmelzung großer Kulturräume.
Noch immer imposant und mit einer Höhe von 12 Meter weithin sichtbar wirkt der Doppeltempel von Kom Ombo noch immer sehr eindrucksvoll auf mich, architektonisch eine Einheit, mythologisch aber streng getrennt, im linken Bereich für Haroeris, den älteren falkenköpfigen Gott, auch Horus der Große genannt, im rechten Bereich für den krokodilköpfigen Fruchtbarkeitsgott Sobek. Einen großen Teil der Tempelanlage haben frühere Hochwasser verschlungen. Die erhaltenen Reliefs zeugen von der hohen künstlerischen Reife zum Ausklang der pharaonischen Epoche. Das große Doppeltor hatte die Funktion der zweifachen Reinigung des Pharaos durch die Götter Thot und Horus im Angesicht der Tempelgottheiten Haroeris und Sobek. Beide sind Sonnengötter. Links wohnte der falkenköpfige Haroeris. Er verkörpert die Sonne während des Tagesverlaufs. Rechts wohnte der krokodilköpfige Sobek, der die Sonne in der Nacht begleitet auf ihrem Weg über die Wasser der Unterwelt. Die einander feindlich gesinnten, sehr gegensätzlichen Gottheiten mussten im Kampf gegen die Dunkelheit miteinander einig werden. Der Tempel war als Ort der symbolischen Versöhnung dieser von Traditionen bestimmten Auseinandersetzung gedacht. Beidseitig münden die Prozessionswege im der jeweiligen Gottheit vorbehaltenen Sanktuar, in dem die jeweilige Götterstatue aufbewahrt wurde. Die Bildsymbole auf Wänden und Säulen zeigen die am Tempelbau beteiligten Könige in den für diese Epoche typischen Opferszenen vor den Göttern. Im letzten Umgang der Anlage befindet sich ein Wandrelief mit einer für das pharaonische Ägypten einzigartigen Darstellung.
Eine große Palette medizinischer Gerätschaften, auch chirurgische Instrumente sind detailreich abgebildet, Skalpelle, Zangen, Pinzetten, Saugnäpfe, Löffel, Scheren . . . sogar eine Waage zur Arzneimitteldosierung.
Es könnte sich um Werkzeuge zur Geburtshilfe handeln. Links daneben sieht man Wöchnerinnen
in der für das pharaonische Ägypten typischen Haltung auf dem Geburtsstuhl. Für mich ist diese Anlage eine der schönsten und interessantesten in Ägypten.
Peter Wimmer, der Autor des Films, wohnt in Lahnstein bei Koblenz. Er schreibt Reiseskizzen,
Kurzgeschichten, Erzählungen, Märchen, Theaterstücke und Besonderheiten, die sich nur schwer zuordnen lassen. Er gestaltet filmisch Dokumente über interessante Kulturräume. Die Projektion feiner sensibler Geschichten und Geschehnisse bestimmen sein Schaffen in Wort und Bild.



Wissen in Stein - Das Geheimnis der Pyramiden Ägyptens und Mittelamerikas [2 DVDs] - Axel KlitzkeWissen in Stein - Das Geheimnis der Pyramiden Ägyptens und Mittelamerikas [2 DVDs]
Axel Klitzke,...

DVD, 3. Januar 2011
     Verkaufsrang: 28988     


Es gibt viele Theorien über die Erbauer der Pyramiden und deren Zweck. Moderne Laservermessungen erweisen sich seit wenigen Jahren als der Schlüssel zum Verständnis des vor vielen Jahrtausenden in Stein manifestierten Wissens. Denn, die Pyramiden-Erbauer hinterließen eine codierte Botschaft für die ferne Zukunft, die erst dann entschlüsselt werden kann, wenn die Zeit reif ist - J E T Z T.


Vorige SeiteSeiten:
 1 2 3  4  5 6 7 8 9 10 
Nächste Seite







Fotos und Reiseberichte mit Bildern, Kuriositäten