Physik, Geist und Gott?

Glauben?

Bei der Frage, welche Glaubensinhalte ich für mich annehmen soll, fallen mir vor allem zwei Fragestellungen ein:
  1. Wie wahrscheinlich ist es, dass diese Behauptung
    der objektiven Wahrheit entspricht?
  2. Tut es mir gut und tut es der Menschheit gut,
    daran zu glauben?
Selbst wenn die erste Frage mit »unwahrscheinlich« beantwortet werden muss, mag es für manchen, für ein Volk oder für die Menschheit an sich durchaus Sinn machen, durch ein »Ja« auf die zweite Frage die Glaubensinhalte anzunehmen.

Wen es zufrieden stellt, die Antwort auf die Frage »Glauben oder nicht glauben?« einfach mit »ja« oder »nein« zu beantworten, der möge das tun. Aber die Zeiten in denen selbständiges Denken über die Religion verboten und sogar lebensgefährlich war, sollten endgültig vorbei sein! Zu den einzelnen Inhalten muss auch ein »Eher unwahrscheinlich«, »Das halte ich für möglich.«, »Das halte ich für gut.« oder »Das halte ich für unwahr und schädlich.« erlaubt sein.

Wenn ein Glaube den Einzelnen in seinem Wissensdurst (Glaubensdurst!) befriedigt oder zu einer besseren und friedlicheren Welt führt, hat dieser auch seinen Sinn, jedoch haben viele Religionen tausend- und millionenfache Qual, Gewalt und Tod verursacht oder hemmen Menschen in Ihrer persönlichen Entfaltung, statt sie zu fördern. Würden die Menschen nach den Grundsätzen von Jesus Jesus Christus - Bücher Jesus als Mensch im Büchershop meiner Tochter leben, hätten wir eine bessere Welt. Ganz gleich, ob es einen Gott oder ein Jenseits gibt oder nicht, würden uns seine Lehren gut tun. Leider entfernen sich Religionsgemeinschaften meist von ihren Wurzeln, die christlichen Kirchen nicht ausgenommen. Wie unsere Welt heute aussähe, hätte es Jesus, Mohammed oder Buddha Siddhartha Gautama nicht gegeben, kann niemand sagen.

Weiter zu  Wiedergeburt (Reinkarnation) 
Bitte beachten Sie: © 2010, 2021 von Erwin Purucker


Bücher: Philosophie